McCoi-Forum Foren-Übersicht McCoi-Forum

Informationsforum für den McCoi-Kettenöler
 
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste BenutzergruppenBenutzergruppen BilderalbenBilderalben RegistrierenRegistrieren
KarteKarte ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen LoginLogin

Regelung für Griffheizung ???
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     McCoi-Forum Foren-Übersicht -> Gebabbel Beiträge der letzten 24h anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Di, 7. Nov 2006, 14:20    Titel: Regelung für Griffheizung ??? Antworten mit Zitat

es gibt doch bestimmt auch nette Anleitungen (Bausatz?) für eine gute und günstige Griffheizungsregelung (z.B. Alternative zur teuren CLSheat). Kann mir Jemand dazu einen Link nennen? blume
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Di, 7. Nov 2006, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

... Link nicht, aber Schaltbild: NE555, BUZ11, Poti, bisken Kleinkram und'n LM45 als Komfortschmanker'l (muss man nicht, kann man)
Nach oben
joergOffline
Anmeldungsdatum: 19.10.2004
Beiträge insgesamt: 148
Wohnort: Tettenborn
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Di, 7. Nov 2006, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

wenn es dich interessiert, ein V-Strom Forumsmitglied hat sowas entwickelt und bietet es recht günstig an. Empfehlen kann ich's auch, hab es seit letzten Winter dran und funktioniert prima.
http://www.v-stromforum.de/viewtopic.php?t=2150

_________________
Schöne Grüsse aus Tettenborn (Südharz)
Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Di, 7. Nov 2006, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

... höhö, sieht fast so aus wie meines zwinker

Nur ike kann bis 99,8% ED bäh bäh bäh
Nach oben
webmasterOffline
Site Admin
Avatar

Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge insgesamt: 5061

BeitragVerfasst am : Mi, 8. Nov 2006, 6:32    Titel: Antworten mit Zitat

okay, Butter bei die Fische...
Was macht der LM45?

_________________


Ich liebe das Surren der Kette! smile
McCoi 2.6, Reed, 150mL-Tank, Cross-Schalter, 2 Regensensoren, HeizgriffRegelung stufenlos (Heat Controll), TillBeeper...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Mi, 8. Nov 2006, 9:01    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ein SMD Temperatur-Sensor mit linearem Ausgang. Der eignet sich super für einfache Regelstrecken, wie z.B. Raumthermostate u.ä. Dinge. Da gibt's bei uns im Haus einige, u.a. auch an unserer Zentralheizug, bei der ich die ganze Buderus-Müllsteuerung entsorgt und durch einen Eigenbau ersetzt habe. Die LM's nehmen da die ganzen Parameter wie Vor- und Rücklauf Kreis 1, 2 und 3, Brauchwasser, Aussentemperatur und in den einzelnen Etagen die Raumtemperaturen auf. Da braucht man noch nicht mal was abzugleichen, da genau festgelegt ist, bei welcher Temperatur welche Ausgangsspannung rauskommt... Und... er ist preiswert...

Den LM habe ich unter den linken Heizgriff gepfrimelt. Von dort steuert der am NE555 die Referenzspannung über einen Hilfstransistor. Somit hab ich ne komplette Regelstrecke. Also Einschalten, Aufheizen mit annährend voller Leistung. Bei Erreichen der eingestellten Temperatur Übergang in die Regelschleife (PWM ca. 10Hz)

Es geht auch noch viel einfacher, wenn man an Stelle des NE555 einen simplen OPV in Schmittrigger - Schaltung hernimmt. denn die Griffe sind so träge, das es da nicht drauf ankommt. Aber den LM45 habe ich nachträglich angefrickelt und da war der NE555 ja schon da.


Datenblatt: http://www.national.com/ds/LM/LM45.pdf
Nach oben
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Mi, 8. Nov 2006, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

heißt das du regelst die Temperatur nach der tatsächlichen gemessenen Temperatur am Griff? Das "V-Strom-Modell" regelt ja offensichtlich ohne Temperaturmessung.

Was mich bei meiner jetzigen Transalp vor allem etwas stört ist, dass der rechte Griff immer etwas wärmer ist als der linke. Der linke sitzt ja direkt auf dem Metall des Lenkers und der rechte halt auf dem Kunststoffdrehgriff, da wird die Wärme nicht so abgeleitet. Daher würde es mir gefallen wenn man diesen Unterschied auch noch ausgleichen könnte, praktisch so einen kleinen Offset für eine Seite.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Mi, 8. Nov 2006, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Laughing ...na, Du kannst ja Wünsche haben... zwinker

Ja, das hast Du korrekt verstanden. Die Nummer von der V-Storm - Site ist eine reine Vorgabe der Leistung und im Grunde keine Regelung im herkömmlichen Sinne. Halt Dimmer Simplex smile
Mein Gefrickel (Lochraster freifliegend...) regelt in gewissen Grenzen selbstständig nach, aber beide Seiten gemeinsam. Ich habe, wie m.E. alle Schüsseln, auf der rechten Seite auch die Kunststoff - Hülse vom Gas, habe da aber noch nienicht einen Unterschied in der Temperatur wahrgenommen (Daytona). Bist Du Frauenarzt? Embarassed lach

Also wenn Du das mit ausregeln willst, brauchts du im Prinzip zwei Regelkreise, die zwar einen gemeinsamen Sollwert erhalten, aber den Istwert einzeln von jedem Griff beziehen. Sicherlich auch kein Problem. Lässt sich mit einem 4fach-OPV, 2 LM's einem Poti, zwei BUZ11, einer ZD einer Handvoll R's und C's auch machen (grob mal eben im Kopf zusammengefrickelt; 2 OPV's zur Vorverstärkung des LM-Signals, 2 OPV's als Regelstrecke, ZD als Spannungesversorgung für die LM's und Bezugspunkt für die Regelstrecke). Dann wäre es aber empfehlenswert, wenn man nicht auf SMD und Duallayer-Platinen steht, Poti und ggf. Kontroll-LED's in ein Gehäuse, den Rest in ein zweites Gehäuse zu packen, sonst wird's u.U. eng am Lenker...
Nach oben
M*I*B
BeitragVerfasst am : Mi, 8. Nov 2006, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

.. hab mal gerade aus'm Kopf was zusammengefrickelt mit OPV ...

Ist noch nicht durchgerechnet, sondern nur aus'm Kopf und überschlägig dimensioniert.

Lt. Datenblatt macht der LM45 10mV/°C und hat bei 25°C genau 250mV. Das verstärke ich eben mal um den Faktor 10 und habe so am Ausgang des ersten OPV bei 25°C 2,5V, entsprechend bei 50°C 5V u.s.w.
das Signal wird weitergegeben auf den invertierenden Eingang des zweiten OPV. Als Referenz dient am nichtinvertierenden Eingang das über das Poti abgegriffene Signal, welches zwischen 0V bis Uzd = 6,2V regelbar ist. Das ergäbe eine maximale Temperatur von 62°C an den Griffen (das tut schon weh!). Das Ausgangssignal wird über R7 auf den + mitgekoppelt und schon haben wir einen Schmittrigger mit einer Hysterese von ca. 2-3C (geschätzt). Der Ausgang ist also 13,8V, so lange der Pegel an - den eingestellten Wert an + nicht erreicht hat und kippt auf 0V, sobald der Pegel an + überschritten wird. Das Siganl wiederum steuert den allseit beliebten BUZ an, der seinerseits wieder die Griffe ansteuert...

Thema durch...

Fragen? Fragen! bäh

Axso: Wem die Nummer mit der ZD nicht passt und nicht unnötig Energie an R1/ZD verbraten möchte, kann dafür latürnich auch gerne einen 7806 (Tmax = 60°C) oder 78075 (7,5V, Tmax = 75°C) einsetzen. der LM45 kann mit Spannungen zwischen 4V bis 10V betrieben werden. Rein theoretisch könnte man dann über diese Spannung auch die maximale Temperatur vorgeben... wer's braucht Rolling Eyes

Und wer gerne ne DuoLed (z.B. gn/rt ; gn=Betriebsbereit, rt=HeatOn) dranfrickeln will...
man nehme eine zweipolige DUO (intern antiparallel), hänge eine Seite an Kathode ZD (Ausgang 78xx), die andere Seite über R an den Ausgang des zweiten OPV... Thema durch...
Nach oben
M*I*B
BeitragVerfasst am : Mi, 8. Nov 2006, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtrag:

R7 is falsch. Da sollte mindestens ein 860k oder 1M rein... Hab ich vergessen zu beschriften (100k ist der Vorgabewert...)
Es gilt: Je höher R7, je kleiner wird die Hysterese...

(... hat irgendwer Bock zum Rechnen? ...)
Nach oben
webmasterOffline
Site Admin
Avatar

Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge insgesamt: 5061

BeitragVerfasst am : Do, 9. Nov 2006, 8:07    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
(... hat irgendwer Bock zum Rechnen? ...)
JA!!! Laughing Aber was? R=U/I? oups zwinker F-test? Chi²-Test? Standardabweichung? Varianzkoeffizient?
_________________


Ich liebe das Surren der Kette! smile
McCoi 2.6, Reed, 150mL-Tank, Cross-Schalter, 2 Regensensoren, HeizgriffRegelung stufenlos (Heat Controll), TillBeeper...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Do, 9. Nov 2006, 8:14    Titel: Antworten mit Zitat

... Protzer bäh Laughing
Nach oben
~Idefix~Offline
Löt-Guro
Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge insgesamt: 276
Wohnort: Aachen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Do, 9. Nov 2006, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

M*I*B @ Mi, 8. Nov 2006, 16:04 hat folgendes geschrieben:

Fragen? Fragen! bäh


*meld*

Was für Griffe sind dann noch empfehlenswert, wo krieg ich die her?

~Idefix~

_________________
Ganz oder gar nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden 
 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Do, 9. Nov 2006, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

.. also ich habe die Daytona. Bin ich sehr zufrieden mit. Aber ich hab auch, z.B. bei eBay schon welche von anderen Herstellern gesehen, die gleiche oder leicht höhere Leistungen haben. Allerdings auch welche mit weit weniger Leistung. Die kannst Du natürlich knicken und taugen höchstens bis runter zu +2°C, wenn Du keine Elefantenohren dran hast...

Als Orientierung: Die Daytone haben 48Watt (24Watt/Griff). Bei Stufe Dauerbetrieb werden die Griffe in Reihe geschaltet und haben dann so 15 Watt zusammen.
Empfehlung: 40 Watt sollten die schon haben. Alles darunter ist rausgeschmissenes Geld...
Nach oben
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 9:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe jetzt an meiner Transalp auch die Daytona dran, kann ich nur empfehlen (mit entsprechender Regelung). Die haben angeblich auch bei irgendwelchen Tests am besten abgeschnitten.

Daneben gibt es dann noch zwei unterschiedliche Typen von Saito. Die billigeren davon sind definitiv zu schwach, die teurere Variante (mit dem 3 Stufenschalter) soll einigermaßen ok und brauchbar sein.

Dann gibt es noch welche von Oxford. Die haben sogar schon einen Regler dran, der allerdings verdammt groß sein soll, so dass man ihn nur schlecht bzw. unschön ans bike bringt. Über die Quali kann ich nix sagen. Zur Zeit verkauft bei ebay einer die Teile für 50,- (sind normal deutlich teurer).


Ich denke mit den Daytona's und einer nachträglich angebauten Regelung kannst du rein gar nichts falsch machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 9:53    Titel: Antworten mit Zitat

@M*I*B
hast du den LM45 an ein Kabel gelötet, mit Schrumpfschlauch eingeschrumpft und dann einfach unter den Griff gestopft?

@webmaster
wär das nicht auch noch ein zusätzliches "Bausatz-Projekt" für deinen tollen shop???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

... ach siehste, die Oxford - Teile kannte ich noch nicht zwinker

Hab mal angefragt, wie viel Leistung die haben.. Mal sehen, ob ne Antwort kommt...
Nach oben
M*I*B
BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

@pn77

Na, so ähnlich. Ich hatte noch'n Stück 2adriges geschirmtes Kabel (Micro-XLR - Leitung) zumfliegen. Da hab ich den LM angelötet (Masse natürlich an den Schirm), den Kabelmantel drübergezogen und dann 2komponenten - Kleber in das Loch laufen lassen.
Ist sicher nicht die optimalste Lösung, aber da das sowieso nur ein Versuch im frühen Betastadion ist, war's mir Banane.

Viel sinnvoller wäre es eigentlich, den Sensor irgendwie auf die Oberfläche zu bringen, um einerseits die Temperatur da zu messen, wo's gefühlt wird, andererseits Fehlmessungen durch die Ableitung an das Metall des Lenkerstummels zu vermeiden.

Vieleicht haben die Heizelemente ja auch eine NTC oder PTC - Karakteristik, die sich zur Regelung ausnutzen lässt? Wäre mal eine Messung wert (... eben mal auf'n Spickzettel schreiben...) Würde dann zwar eine andere Elektronik erfordern und sicherlich je nach Griffhersteller andere Einstellungen nötig machen, aber würde die Montage durch das Fehlen des Sensors viel einfacher machen: Anschliessen, Grifftyp einstellen, fröhlich sein zwinker
Evtl. könnte man dafür sogar ne'n Tiny 25 hernehmen, der ja einen echten ADC und internen Temperatursensor besitzt, um zusätzlich noch auf die Aussentemperatur zu reagieren. Und im Speicher kann man prima die Kennlinien der verschiedenen Griffhersteller ablegen... cool

... muss ich mal drüber nachdenken, wenn denn die Griffe einen abhängigen Ri haben sollten ...
Nach oben
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

also da denke ich fast, dass es das Einfachste wäre einfach nur die Leistung zu steuern und noch einen "Außentempfühler" dranzuschließen (wie beim CLSheat).

Den Sensor in den Griff einzubauen ist vermutlich nicht so leicht möglich. Unten drunter verfälscht das Metall des Lenkers das Ergebnis (so wie du das schon geschrieben hast) und wenn er oben drauf wäre (zwischen Hand und Griff), dann ist die Messung vermutlich auch stark von der Handhaltung abhängig. Das ist also alles nicht so genau. Daher denke ich, dass hier so eine "V-Strom-Regelung" ausreichend wäre, es sei denn man will die tatsächliche Temperatur auf einem Display anzeigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

zu den Oxford Teilen habe ich nur die Angaben "55°C" und "weniger als 2 A pro Griff" gefunden. Also vermutlich irgendwo zwischen 40 und 48 Watt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

... naja, Sensor oben drauf sollte etwa mittig sein und etwa da zu liegen kommen, wo die handmulde sich im Normalfall befindet ... Dann ist's m.E. ziemlich genau, zumindest gefühlt, und darauf kommt's ja an ...
Hätte bei einer seitlich getrennten Regelung auch den Vorteil, das sofort volle Leistung auf den Griff gegeben wird, wenn man z.B. mal einen Augenblick die Hand auf's Bein legt o.ä. und der Griff durch den Fahrtwind schlagartig abkühlt (geht sehr schnell...).

Aber Du hast natürlich Recht: Die einfachste Regelung ist natürlich, wenn man nur die zugeführte Leistung regelt, evtl. mal gerade noch die Aussentemperatur. Dürfte den meissten Leutz vollkommen reichen.
Wofür ich aber eine Anzeige brauche, wie (Arsch-)kalt es gerade ist, weiss ich nicht Rolling Eyes
Das merke ich doch: Entweder ich frier mir'n Schniepel ab oder nicht. Wieviel °C es dazu gerade hat, ist mir vollkommen Schnurz, da das subjektive Empfinden eh von anderen Faktoren, wie Bekleidung, aktuelle Tagesform, Luftfeuchte u.s.w. abhängt...

Also sind wir wieder bei der einfachen und vor allen Dingen preiswerten Variante PWM/Tempfühler/Poti ...


EDIT:
Hab gerade eine Antwort bez. Oxford-Griffen erhalten. Der Händler hat sogar beim Hersteller nachgefragt, konnte aber auch von dort keine Antwort über die tatsächliche Leistung erhalten... Macht mich doch sehr stutzig...

Wenn wir mal mit 13,8V und 1,8A per Griff rechnen, kommen wir auf knapp unter 25 Watt/Griff. Da man mal getrost davon ausgehen kann, das an den Griffen höchstens noch 11,5V anliegen (Leitungswiderstand der Kabel und Verbindungen e.t.c.), dann kommen wir da gerade noch mal auf effektive 20,7 Watt/Griff (wenn die Angaben "...weniger als 2A..." nicht gerade 500mA bedeuten... Wischiwaschi - Angaben sind immer Asche...)
Nach oben
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

das mit der Anzeige für die Grifftemp war übrigens nur ein Scherz von mir...

mir ist das auch aufgefallen dass die recht wenig Angaben zu den Griffen machen, selbst auf der Hersteller homepage von Oxford steht keine Leistungsangabe. Außerdem hatten die dieses Jahr schon eine Rückrufaktion wie ich gerade noch in einem englischen Suzuki-forum gelesen habe.

Preislich sind die natürlich schon interessant: 50 € inklusive stufenloser Regelung. Die Daytonas kosten schon 40 € plus ... € für eine gescheite Regelung.

Meine Wunsch-Regelung würde so aussehen:
-klein und möglichst einfach zu installieren, ungefähr so wie das "V-Strom-Modell"
-LED-Anzeige für den Betrieb und eventuell für die eingestellte Leistung (z.B. durch Blinken wie bei V-Strom Modell???)
-Einschaltverzögerung der Heizung auch wenn man mehrmals hintereinander startet (z.B. 15 Sekunden)
-Zu Beginn volle Leistung und dann auf eingestellten Wert abfallend.
-eventuell Außensensor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

... mir ist gerade noch ein Nachteil aller Regelungen eingefallen, die nicht die Grifftemperatur messen, speziell die ganz einfachen Regler:

Die heizen alle nicht mit voller Leistung an, sondern nur mit der eingestellten Leistung!

Also entweder nimmt man das in Kauf, das es ziemlich lange dauert, bis was zu fühlen ist, oder man erweitert die einfachen Regelungen mit einer Zeitstufe, die z.B. beim Einschalten erstmal 2 Minuten Vollgas gibt.

... oder man nimmt gleich einen Tiny25 zwinker
Nach oben
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

genau das habe ich ja oben bei meinen Wünschen erwähnt: die Griffe sollten zuerst eine kurze Zeit auf höchster Stufe laufen. Sonst bin ich ja schon am Ziel bevor sie warm sind. Und den Regler am Anfang von Hand auf volle Pulle zu stellen und später wieder zurück ist mir fast schon zu viel Handarbeit. Dieses Rumgeschalte will ich mit der Regelung ja gerade umgehen.

Da hast du natürlich Recht, das könnte man mit dem Tempsensor am besten lösen. Aber ich denke eine Vorlaufzeit auf höchster Stufe würde da auch schon ausreichen (anstatt Tempsensor). Sind 2 Minuten nicht sogar schon zu viel? Ich weiß das jetzt garnicht mehr wie schnell die Daytonas warm werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

... also bei dem Wedder is 2 Minuten schon knapp, bis man die Wärme durch die ja nun dicken Handschuhe merkt ...

Also mal zusammenfassendes Ergebnis:
Das läuft in Anbetracht der Funktionalitäten (Anheizen, Regeln, Startsperre, ggf. NotAus bei schlappem Boardnetz, ...) auf einen AVR hinaus, sonst wird der Bauteileaufwand einfach zu gross...
Nach oben
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

...was immer du sagst, ich höre dir zu... smile (bin zwar Elektroingenieur, aber das ist schon alles zu lange her, leider)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

... ich sach doch garnix; ich denke nur laut nach bäh
Nach oben
M*I*B
BeitragVerfasst am : Fr, 10. Nov 2006, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

... Vorschlag zur Güte:

Ich mach Schaltung, Platine (SMD DualLayer) und mechanische Dinge, ein freiwilliges Opfer übernimmt die hauptsächliche Codeentwicklung für'n Tiny25/45; da hab ich im Moment keinen Kopf für...


EDIT:
Gerade für die Oxford von einem zweiten Händler eine Aussage bekommen:

Zitat:
jeder Hotgrip hat: 2,1 A(28Watt - 30 Watt)


Das ist eine halbwegs klare Antwort, die die Oxford-Griffe in brauchbare Gegenden hebt.
Wenn ich jetzt das Geld dafür übrig hätte, würde ich einen Satz zum Ausmessen kaufen; Parameteraufnahme Typ 2 zwinker
Aber ohne Moos nix los sad
Nach oben
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Sa, 11. Nov 2006, 9:04    Titel: Antworten mit Zitat

M*I*B @ Fr, 10. Nov 2006, 19:26 hat folgendes geschrieben:
... Vorschlag zur Güte:

Ich mach Schaltung, Platine (SMD DualLayer) und mechanische Dinge, ein freiwilliges Opfer übernimmt die hauptsächliche Codeentwicklung für'n Tiny25/45; da hab ich im Moment keinen Kopf für...

wenn ich mich da auskennen würde und eine Entwicklungsumgebung mein Eigen nennen würde, wäre ich da sofort dabei... Aber ich hoffe ja still und leise auf den Webmaster. Dann könntet ihr die Schaltung ja anschließend auch hier im shop vermarkten Laughing Aber wenn sich da gar kein Experte finden lässt, dann würde ich mich da eventuell auch einarbeiten. Das würde dann aber halt deutlich länger dauern, müsste von Grund auf anfangen und habe ja auch noch andere Dinge zu tun (z.B. Job). Aber ich würde das Ganze unterstützen so gut es geht.


M*I*B @ Fr, 10. Nov 2006, 19:26 hat folgendes geschrieben:
EDIT:
Gerade für die Oxford von einem zweiten Händler eine Aussage bekommen:

Zitat:
jeder Hotgrip hat: 2,1 A(28Watt - 30 Watt)


Merkwürdig, wo der Hersteller doch gerade damit Werbung macht, dass die elektrische Anlage mit weniger als 2 A belastet wird... oder gibt es da etwa so eine große Streuung?

Denkst du da dann an einen kleinen DIP-Schalter zur Auswahl Daytona, Saito I und II und Oxford? Ist das denn wirklich nötig? Falls ja, dann wäre ich bereit mir die Oxford zu kaufen und mal genau nachzumessen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
M*I*B
BeitragVerfasst am : Sa, 11. Nov 2006, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

... na, in Bezug auf das Coden hoffe ich ja noch auf die echten Cracks hier zwinker Die würden ja schliesslich ein Modul für Lau bekommen zwinker

Das mit den Oxford ist schon merkwürdig, ne?!
Aber das mit dem Kaufen bezog ich mehr darauf, wenn denn die Griffe tatsächlich eine PTC Karakteristik hätten. Dann müsste man schon hergehen und versuchen, von möglichst vielen Griffen die Kennlinien aufzunehmen. Das würde dann vieleicht sogar dazu führen, das der µC dann selbstständig erkennen kann, welcher Typ denn da dran hängt. Sicherlich kann man nicht alle Systeme kennen, aber sooo unterschiedlich werden die nicht sein, so das man dann ggf. an einen bekannten Typ annähren kann.

ANsonsten dachte ich da nicht an DIP's, da die ne Menge Platz wegnehmen (soll ja alles SMD werden und damit entfällt auch ICP für den Kunden). Ich dachte vielmehr an Angabe des Typ's bei Bestellung und Setzen beim Prommen vor'm Ausliefern unter gleichzeitiger Sperrung der Möglichkeit, den Code auslesen zu können; Du verstehst?!
Sollte jemand dann tatsächlich die Grifftype wechseln, muss er halt das Teil zum Austausch/Umcoden einsenden...

Grundsätzlich dachte ich in Anbetracht der Möglichkeit des 25/45, 4 verschiedene Ports als A/D anzusteuern, einen Port zur Abfrage Sollwert (Poti), 2 Ports (3 Ports bei getrennter Ausregelung links/rechts) zur Abfrage Leistung/Temp (U/I/R) und den internen Port ADC4 zur Abfrage Aussentemp einzusetzen. Als Indikator dachte ich an eine DUO-LED (rot/grün), die ihre Farbe immer weiter von grün nach rot wechselt, je mehr Leistung in die Griffe geht. Da das PWM-Signal so bei 500Hz - 1kHz angedacht ist, flackert die LED auch nicht, sondern durchläuft in einem kompletten Regelzyklus alle (Misch)farben...

Also:
Wenn mich meine Frauen lassen, werde ich mal dieses WE feststellen, ob da zumindest bei den Daytona ein auswertbares PTC-Verhalten vorhanden ist. Wenn ich dann noch Zeit (und Bock) habe, mache ich mal ein Flussdiagramm, wie ich mir den Programmablauf vorstelle, damit unser "CoderOpfer" schon mal was zu lesen hat zwinker


... und wenn jetzt wer sagt "... ey, Du hast nur 5 Ports, die Du nutzen kannst (8 PIN - Ub, GND, RST = 5). Wie soll das gehen? (1=Sense Ub, 2=Sense I1, 3=Sense I2, 4=Sense Poti, 5=PWM 1, 6=PWM 2 ... ups... da fehlt doch einer?!)...", dann singe ich: "...lass Dich überraschen... trallalla" zwinker

Aber sollte ich das so nicht hinbekommen, dann können wir ja immer noch auf einen anderen Tiny ausweichen, z.B. Tiny 24/44 im SOIC- oder MLF-Gehäuse (ich bin für letzteres...) cool
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    McCoi-Forum Foren-Übersicht -> Gebabbel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Beiträge der letzten 24h anzeigen

Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Automatische Temperaturregelung? RD Erfahrungen (HeatControl-D) [NEUE Version mit ATtinyX5] 6 Do, 9. Nov 2017, 7:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge McCoi-3 webmaster Neuigkeiten 197 So, 21. Nov 2004, 11:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Leistung dürfen die Griffe haben? cavallo Erfahrungen (HeatControl-D) [NEUE Version mit ATtinyX5] 7 Di, 31. Mai 2016, 21:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ölkühlerlüftungssteuerung jl-zane Sonstige Hilfestellungen 10 Mi, 21. Jun 2006, 22:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dauerleuchten Kontroll-LED abhängig v... Systemfehler Bauteile elektronisch 38 Fr, 7. Mai 2010, 8:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge McCoi 2.5 in SMD Elektriker Neuigkeiten 29 Di, 3. Apr 2007, 0:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zenerschutzschaltung? Steve778 Bauteile elektronisch 6 Mo, 4. Jul 2005, 21:06 Letzten Beitrag anzeigen

Forums-Archiv 2003   Forums-Archiv 2004

Hier
geht's zur Website...



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif